Gegenüberstellung

12.09.2022
3/2021
Anzeige

01. Was bedeutet für Sie persönlich der Begriff Diversität?

02. Welchen Einfluss hat das auf Ihr Unternehmen?

03. Wie fördern Sie Diversität im Unternehmen?

01.

Diversität ist für mich eine vielfältig und heterogen zusammengesetzte Gruppe. Unterschiedliche Persönlichkeiten bereichern mit ihrem Sein, mit ihren Kompetenzen und ihrem Erfahrungsrucksack ein Team. Eine reine Genderdiskussion wird dem Begriff der Diversität nicht gerecht.

02.

Diversität bereichert ein Unternehmen, ein Team. Durch die verschiedenen Erfahrungen, Gedanken und Ideen kann ein Mehrwert geschaffen werden. Wären alle Menschen gleich, würde es an Innovation mangeln und das Leben wäre wohl sehr uninteressant. Somit hat Diversität einen enormen Einfluss auf jedes Unternehmen.

03. 

Wer will, der kann. Engagement vorausgesetzt. Wir unterstützen unsere Mitarbeitenden darin, sich gezielt weiterzubilden, um sich auch persönlich weiterzuentwickeln. Weiterbildung bedeutet auch Horizonterweiterung. Eine Win-win-Situation für alle – fördern und fordern ist da unser Motto.

Diana Gutjahr 
Mitinhaberin der Ernst Fischer AG und Delegierte des VR
Ernst Fischer AG

01. 

Diversität hat für mich sehr viele Aspekte wie Herkunft, Alter, Ausbildung, Rollen, Netzwerke usw., die weit über eine binäre Geschlechtergleichstellung hinausgehen. Diese Vielfalt an Erfahrungen und Sichtweisen möchte ich niemals missen. Diversität soll immer auch Inklusion sein. Wie beziehen wir alle mit ein, wie lassen wir alle teilhaben?

02. 

Wir versuchen mit unseren flexiblen Anstellungsbedingungen für möglichst viele Lebensstile und -situationen eine attraktive Arbeitgeberin zu sein. Wenn unsere Teams die Vielfalt der Anspruchsgruppen spiegeln, können viel einfacher die vielen Anforderungen an unseren Lebensraum und die Bedürfnisse bei der Planung berücksichtigt werden.

03. 

Indem wir für optimale Entwicklungsbedingungen sorgen. Im Vordergrund stehen dabei flexible Strukturen/Arbeitszeitmodelle, Teilzeit auch bei Führungsfunktionen sowie individuelle Weiterbildungen. Um bei der Personalrekrutierung und der Mitarbeitenden-Entwicklung die bestmöglichen Kandidat*innen auszuwählen, versuchen wir – so gut es geht –, unsere Unconscious Biases aufzuspüren.

Benno Singer
Mitinhaber und VR-Präsident
ewp AG