Inspiration ⇨

19.06.2022
2/2022

Jahrelang hiess es, introvertierte Menschen hätten einen Nachteil in Führungspositionen. Eine neue Studie widerspricht dieser These mit der Korrektur, dass nicht Extrovertiertheit, sondern kommunikative Skills Führungstalent ausmachen. 

Anzeige

Führungspersonen sind kommunikativ, nicht extrovertiert

«Jawohl, Menschen mit herausragenden kommunikativen Fähigkeiten haben einen Führungsvorteil», so James Lemoine, Associate Professor of Organization and Human Resources an der University at Buffalo School of Management und Co-Autor einer neuen Studie, die vor Kurzem im Journal of Applied Psychology erschienen ist«Allerdings ist es nicht die Extrovertiertheit, die dabei wichtig ist, denn extrovertierte Menschen sind nicht unbedingt besser in der zwischenmenschlichen Kommunikation als Intro- oder Ambivertierte.»

Damit widersprechen die Autoren der Studie laut Forbes1 der hartnäckigen These, wonach Menschen, die leicht aus sich herausgehen, leicht Kontakt finden und mit anderen ins Gespräch kommen, die besseren Führungspersonen sind – oder vielmehr dass die, welche es nicht tun, grundsätzlich in Führungsaufgaben Nachteile hätten. 

Um die Theorie zu erproben, rekrutierten die Forscher über 400 Studierende für eine Studie zur Entscheidungsfindung in Gruppen. Die Teilnehmenden wurden in kleinere Gruppen aufgeteilt und gebeten, verschiedene Initiativen eines fiktiven Unternehmens zu prüfen und zu bewerten. Dazu wurden sie angehalten, die Vor- und Nachteile der Vorschläge in der Gruppe zu besprechen und danach individuell zu beurteilen. 

Gemäss dem Artikel in Forbes bewerteten sich die Diskussionsteilnehmer nach den Gesprächen gegenseitig anhand eines Massstabes für Führungspotenzial (im Sinne von Fragen wie «Inwieweit haben Sie sich bei der Führung auf XY verlassen?» 1 = überhaupt nicht; 5 = in hohem Grade). Gleichzeitig erfassten die Teilnehmenden ihre Peers in einer Skala zur Beurteilung der extrovertierten Persönlichkeitseigenschaften. Ausserdem analysierten die Forscher die Gesprächsverläufe, die auf Video aufgezeichnet worden waren. 

Die Ergebnisse zeigten die erwähnten Resultate, dass die Kommunikation und nicht die Extrovertiertheit der Schlüsselfaktor für die Wahrnehmung des Führungspotenzials war – und dass Extrovertierte nicht besser in der Lage waren, in einer Gruppe zu kommunizieren, als Introvertierte. 

Die Autoren der Studie sind der Ansicht, dass alle eher introvertierten Menschen mit Ambitionen diese Forschungsergebnisse kennen sollten.